KANTON TG VERKAUFT LIEGENSCHAFTEN DER DOMÄNE OTTENEGG


(I.D.) Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat entschieden, dass die Domäne Ottenegg in Fischingen ab dem Jahr 2020 nicht mehr als landwirtschaftliches Gewerbe verpachtet wird. Die Gebäude Ottenegg und Bleiken sollen verkauft werden, das Landwirtschaftsland und der Wald bleiben im Besitz des Kantons.


Die Domäne Ottenegg gehörte ursprünglich zum Bestand des Klosters Fischingen, seit 1909 ist sie im Besitz des Kantons Thurgau. Die Domäne liegt in der Politischen Gemeinde Fischingen und umfasst 19,65 Hektaren Landwirtschaftsland und rund 12 Hektaren Wald. Zum Betrieb gehören ein Wohnhaus und ein Anbindestall sowie eine separat gelegene Liegenschaft. Die Domäne ist mit Ausnahme des Waldes seit fast 40 Jahren verpachtet.

Bauliche Gesamtaufnahme

Als Vorbereitung auf die Zeit nach Ablauf des bestehenden Pachtverhältnisses hat das Landwirtschaftsamt im Jahr 2018 eine bauliche Gesamtaufnahme aller Liegenschaften vorgenommen, neue Ertrags- und Verkehrswerte geschätzt und verschiedene Betriebskonzepte und Zukunftsszenarien entwickelt und geprüft. Der Regierungsrat hat die für den Kanton langfristig vorteilhafteste Lösung gewählt und entschieden, dass die beiden Gebäude Ottenegg und Bleiken verkauft werden sollen und das Land verpachtet werden soll. Der Wald verbleibt in Staatsbesitz, er wird weiterhin durch die Staatsforstverwaltung bewirtschaftet.