LESERBRIEF: „JA“ ZUM LANDVERKAUF WALDEGGSTRASSE MÜNCHWILEN


Am Orientierungsabend vom 6. September 2019 habe ich dem Gemeinderat für die seriösen Abklärungen der verschiedenen Varianten sowie für die Organisation und Durchführung des Investorenwettbewerbes spontan gedankt. Als Stimmbürger war ich immer orientiert und mit dem taktvollen Vorgehen der Gemeindebehörden einver­standen. Wir Münchwilerinnen und Münchwiler sind demokratisch in den Investoren­wettbewerb miteinbezogen worden und die «Spielregeln» der Gewichtung wurden offen kommuniziert. Dagegen können mich die Argumente der Gegner für den Ver­kauf der Gemeinde-Liegenschaften an der Waldeggstrasse nicht überzeugen. Ich lese nur schreiende Behauptungen, finde aber keine neuen Ideen oder eine Lösung zu diesem seit Jahren gut aufgegleisten Projekt. Ich teile die Meinung, dass die Politische Gemeinde nur in Gebäude investieren soll, die für den Gemeindebetrieb auch notwendig sind. Auf den Grundstücken an der Waldeggstrasse stehen jedoch drei marode, sanierungsbedürftige Liegenschaften. Es ist durchaus nicht Aufgabe der Gemeinde Steuergelder in Gebäude und Wohnungen zu investieren, die nicht kostendeckend vermietet werden können. Schauen wir in eine positive Zukunft, denn mit dem Verkaufserlös der Gemeinde-Liegenschaften kann der neue Werkhof reali­siert werden. Und vertrauen wir unserer gewählten Gemeindebehörde, dass der Standort des Werkhofs wiederum seriös erarbeitet und zur Abstimmung gebracht wird.

Weil ich den Verkauf der Gemeinde-Liegenschaften Waldeggstrasse 4, 5 und 7 als optimale Lösung betrachte, werde ich «JA» stimmen. Zudem freue ich mich persön­lich auf einen attraktiven Fuss- und Veloweg entlang der Murg.

Ueli Bohnenblust
Sirnacherstrasse 37

9542 Münchwilen