MITTELSCHULEN SETZEN ZEICHEN MIT „RUN FOR HOPE“


Am letzten Freitag, 5. Juni, liefen im ganzen Kanton St.Gallen rund 2000 Mittelschülerinnen und Mittelschüler mit ihren Lehrpersonen für die Solidaritätsaktion «RUN for HOPE». Als Mitorganisatoren des Events war auch das Sportlehrerteam der Kanti Wil engagiert. Viele SchülerInnnen und etliche Lehrpersonen der Kanti Wil nahmen am Lauf teil und investierten sich damit mit einer Spende für eine gute Sache. Die Aktion hinterliess nicht nur die namhafte Spendensumme von rund 44’000 Franken, sondern auch Glücksgefühle bei allen Teilnehmenden.


Pünktlich um 15:40 Uhr streiften sich alle Beteiligten ihr blaues RUN for HOPE T-Shirt über und wurden vom Moderator und Mitorganisator Oliver Friedrich über einen Live Stream begrüsst. Alleine in der eigenen Wohnregion unterwegs und trotzdem mit einem Gefühl der Zusammengehörigkeit verbunden zu sein, war der Grundgedanke der Spendenaktion. Auch Prominente hatten sich begeistern lassen und unterstützten mit ihrer Anwesenheit und ihrem aktiven Mitwirken im Live Stream diese Idee.

Auch dabei: Regierungsrat Stefan Kölliker und Ariella Käslin.

Radiomoderator «Morge Joe» von FM1, die ehemalige Spitzen-Kunstturnerin Ariella Käslin, sowie der sportverbundene Bildungschef Regierungsrat Stefan Kölliker sagten ihre Teilnahme spontan zu. Damit war der Unterhaltungswert des Live Streams garantiert. Ein Mix aus Musik, berührenden Schüleraussagen, witzigen Interviews mit den Protagonisten, sowie die Bekanntgabe der Spendensumme sorgten bis Schluss für emotionale Momente. Auch Matthias Hüppi war begeistert von der Idee.

Die Spendensumme wird gemäss Philipp Holderegger, Geschäftsführer der Caritas St. Gallen Appenzell, in den drei Regionalstellen Sargans, St.Gallen und Uznach für armutsbetroffene Menschen verwendet. Dazu gehören am Existenzminimum lebende Menschen, welche arbeiten (Working Poor) und durch die Corona Krise in grosse, finanzielle Not geraten sind.