NEUES MUTTERHAUS, ABER MÖBEL SVOBODA BLEIBT MÖBEL SVOBODA


Wie am Mittwoch, 23. Oktober 2019, an der Medienkonferenz in Suhr mitgeteilt wurde, hat die österreichische XXXLutz-Gruppe Möbel Svoboda, Möbel Pfister, Möbel Hubacher und Möbel Egger von der F.G. Pfister Holding AG übernommen. Fazit: Möbel Svoboda, Schwarzenbach, behält seinen Namen und soll gestärkt werden. Zudem erhalten die Mitarbeitenden einen Bonus von 1000 Franken pro Dienstjahr.


Pfister sichert Zukunft mit XXXLutz-Gruppe

(F.G. Pfister Holding AG) Die im Schweizer Möbelfachmarkt führende Einrichtungsgruppe F.G. Pfister Holding AG mit Sitz in Suhr verkauft die Unternehmen Möbel Pfister AG, Arco Regio AG, Pfister Professional AG und Pfister Vorhang Service AG an die österreichische XXXLutz-Gruppe. Mit diesem strategischen Schritt werden die Unternehmen der Pfister Gruppe gestärkt, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig und erfolgreich zu bleiben. Die Markennamen Möbel Pfister, Hubacher, Egger und Svoboda werden beibehalten. Für die Mitarbeitenden wird sich durch den Verkauf nichts ändern. Es wird zu keinen Entlassungen kommen.

«Wir sind ein gesundes Unternehmen, das schwarze Zahlen schreibt. Für nationale Einrichtungshändler wird es jedoch immer anspruchsvoller sein, sich in einem zunehmend globalisierten und kompetitiven Marktumfeld weiter zu entwickeln. Alles was wir tun, muss dazu beitragen, dass wir uns auch in Zukunft behaupten können, konkurrenzfähig bleiben, profitabel arbeiten und somit Arbeitsplätze sichern. Dies entspricht dem Stiftungszweck der F.G. Pfister Stiftung. Sie ist die Besitzerin der F.G. Pfister Holding AG und hat das Wohl der Mitarbeitenden als primäres Ziel. Mit dem Verkauf an das europaweit tätige Familienunternehmen XXXLutz mit 4.4 Milliarden Euro Umsatz stellen wir die bestmögliche Option für die Unternehmen und die Mitarbeitenden sicher – im Sinne einer Vorwärtsstrategie für die langfristige positive Entwicklung der Pfister Unternehmen», so Rudolf Obrecht, Verwaltungsratspräsident und Delegierter der F.G. Pfister Holding AG.

Der Verkauf wird auch von der F.G. Pfister Stiftung als eine weitsichtige Lösung begrüsst. «In enger Zusammenarbeit mit dem Verwaltungsrat haben wir alle strategischen Optionen an den Grundsätzen der erfolgreichen Entwicklung der Pfister-Unternehmen und der Arbeitsplatzsicherheit gemessen. Das Familienunternehmen XXXLutz teilt mit uns ähnliche Unternehmenswerte und hat die Marktstärke, die Weiterentwicklung der Pfister-Unternehmen und deren Arbeitsplätze in der Schweiz zu sichern», sagt Corina Eichenberger, Präsidentin der F.G. Pfister Stiftung.

Pfister bleibt Pfister – Svoboda bleibt Svoboda

Möbel Pfister wie auch die weiteren zur F.G. Pfister Holding AG gehörenden Firmen, Pfister Professional AG, Pfister Vorhang Service AG und die Arco Regio AG mit ihren Einrichtungshäusern Hubacher, Egger und Svoboda werden weiterhin mit eigenem Marktauftritt und unter dem bisherigen Namen auftreten. «Die Marke Pfister ist eine Institution mit einer ausgeprägten Identität und eines der führenden Unternehmen der Einrichtungsbranche in der Schweiz. Wir wollen diesen Erfolg weiterführen und diese starke Position ausbauen», so Thomas Saliger Unternehmenssprecher der XXXLutz-Gruppe.

Alle Mitarbeitenden der Pfister Gruppe werden zu den gleichen Konditionen wie bisher weiterbeschäftigt. Die F.G. Pfister Holding AG – zu der auch die nicht von der Transaktion betroffene Arco Immobilien Management AG gehört – wird in Zukunft mittels Firmenübernahmen und Beteiligungen weiterhin unternehmerisch tätig sein und durch diese Erträge dazu beitragen, dass der Stiftungszweck der F.G. Pfister Stiftung erfüllt werden kann.

F.G. Pfister Holding AG

Die F.G. Pfister Holding AG mit Sitz in Suhr ist mit ihren Tochtergesellschaften Möbel Pfister AG, Arco Regio AG (mit den Einrichtungshäusern Hubacher, Egger und Svoboda), Pfister Professional AG, Pfister Vorhang Service AG und Arco Immobilien Management AG die führende Schweizer Einrichtungsgruppe im Möbelfachhandel und in allen Landesteilen präsent. Sie hält 100 % der Aktien aller Tochter-Gesellschaften. Als strategisches Führungsorgan setzt sie die mittel- bis langfristige Ziele von Holding und Gesellschaften fest. Das Unternehmen beschäftigt rund 1‘800 Mitarbeitende und kommuniziert keine Umsatzzahlen.

Die Möbel Pfister AG ist die grösste Tochtergesellschaft der F.G. Pfister Holding AG. Sie ist mit der Online-Plattform pfister.ch mit über 40‘000 verfügbaren Artikeln und 20 Pfister Filialen führend im Einrichtungsmarkt in der Schweiz und unbestrittene Serviceleaderin.

Die F.G. Pfister Stiftung besitzt 100 % der Aktien der F.G. Pfister Holding AG.


XXXLutz-Gruppe

Die XXXLutz Unternehmensgruppe betreibt 297 Einrichtungshäuser in zwölf europäischen Ländern (Österreich, Deutschland, Tschechien, Ungarn, Slowenien, Slowakei, Kroatien, Rumänien, Bulgarien, Schweiz, Schweden und Serbien) und beschäftigt mehr als 22’200 Mitarbeiter.

Mit einem Jahresumsatz von 4,4 Milliarden Euro ist die XXXLutz Gruppe einer der drei grössten Möbelhändler der Welt.