PSYCHIATRIE ST.GALLEN NORD: ESTHER LINKA NEUE LEITERIN PFLEGE


Der Verwaltungsrat der Psychiatrieverbunde des Kantons St.Gallen hat Esther Linka zur neuen Leiterin Pflege, Therapien und Soziale Arbeit und Mitglied der Geschäftsleitung der Psychiatrie St.Gallen Nord gewählt. Sie tritt ihre Funktion am 1. November 2020 an.


(VR Psychiatrieverbunde des Kantons St.Gallen) Esther Linka ist seit zwölf Jahren am Universitätsspital Zürich (USZ) tätig und seit 2010 Leiterin Pflegedienst und Mitglied der Geschäftsleitung des Medizinbereichs «Innere Medizin und Onkologie». In ihrer aktuellen Funktion ist sie verantwortlich für die Führung und Weiterentwicklung des Pflege-/MTTB Bereichs mit 240 Mitarbeitenden. Zudem hat sie immer wieder übergeordnete Aufgaben und Projekte übernommen und ist Mitglied in
diversen Ausschüssen und Kommissionen des USZ sowie Mitglied der Expert Group Clinical Care und National COVID-19 Task Force. Der Verwaltungsrat ist überzeugt, mit Esther Linka eine integrierende Persönlichkeit mit breitem Fachwissen und ausgewiesener Führungserfahrung gewonnen zu haben. Sie übernimmt die neu geschaffene Funktion auf den 1. November 2020 und tritt die Nachfolge von Loretta Giacopuzzi Schätti sowie Hans Jerratsch an.

Esther Linka hat nach ihrer Ausbildung als dipl. Pflegefachfrau und dipl. Expertin Anästhesiepflege NDS HF verschiedene Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitsbereich sowie einen Masterabschluss im Bereich Human Capital Management und Change-Management erfolgreich absolviert. Bis zum Eintritt der neuen Leiterin Pflege, Therapien und Soziale Arbeit übernehmen Fabio Danubio und Urs Ribi weiterhin die interimistische Leitung des Fachbereiches
Pflege.