RIWI: SPANNENDE AUSGANGSLAGE AM SAISONENDE


Die beiden Nationalliga-Aufsteiger der Faustballgemeinschaft Rickenbach-Wilen spielen ihre letzten beiden Meisterschafts-Vorrundenpartien am Samstag in Elgg.


(Herbert Brägger) In Elgg spielt am Samstag zuerst die Nationalliga B. Das Team RiWi II steht ab 12:00 Uhr im Einsatz und muss gegen den Leader Elgg-Ettenhausen 2 und gegen den Ranglistennachbar aus Oberwinterthur antreten. Weil mit Beringen der direkte Absteiger bereits feststeht, geht es für RiWi noch darum sich durch gute Leistungen im sicheren Mittelfeld einzuordnen und sich so von der Abstiegsbarrage fern zu halten.

RiWi I will in die Finalrunde

Richtig spannend wird es dann aber um 17:00 Uhr an gleicher Stelle, wenn die Nationalliga A ihre Vorrunde abschliesst. Das RiWi Fanionteam will mindestens seinen aktuell vierten Rang verteidigen, um eine Woche später in Jona in der «Final four» Endrunde dabei zu sein. Die Hinterthurgauer liegen im Moment vier Punkte vor ihren direkten Verfolgern Oberentfelden, Wigoltingen und Jona. Ein Sieg in einer der beiden abschliessenden Partien gegen Schlusslicht Elgg-Ettenhausen oder gegen das Spitzenteam Widnau ist notwendig, um sich aus eigener Kraft zu qualifizieren. Trainer Simon Forrer sagt voller Überzeugung: »Wir haben uns als Aufsteiger toll durch die Saison gekämpft und werden nun die Gelegenheit packen, noch bis zum Schluss mitmischen zu können». Die Finalpartien um die Verteilung der Medaillen werden am darauffolgenden Wochenende in Jona gespielt. Sicher dabei sind bereits Diepoldsau, Widnau und Neuendorf.

Abnahme Pascal Holenstein.
Angriff Kevin Müller, Zuspiel Silvan Jung.