ROSENAU KIRCHBERG SAGT MIT BESONDEREM ABEND DANKE


Über 70 Angestellte nahmen am festlichen Personalabend der Tertianum Rosenau teil, welcher am Freitag in Mosnang im Restaurant Krone stattfand.

Im Titelbild sind jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, welche 2018 in der Tertianum Rosenau ein Dienstjubiläum feiern und an der Personalfeier teilnehmen konnten.


(Christof Lampart)

Die Geschäftsführerin der Tertianum Rosenau, Margrit Fässler, nutzte die Einladung in die „Krone“ dazu, um sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei einem ausgezeichneten Essen von Herzen für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2018 zu bedanken. Es seien intensive und anspruchsvolle zwölf Monate gewesen, die von allen viel abverlangt hätten. Doch man befinde sich „gemeinsam auf einem guten Weg“ – sowohl was die Arbeit am jetzigen Standort betreffe als auch den immer näher rückenden Umzug nach Bazenheid.

120 Jahre an Betriebstreue gewürdigt

Wie stark die „Rosenau“ auf ein „eingeschworenes“ Personal setzen darf, zeigt sich auch daran, dass jährlich stets eine beträchtliche Zahl an Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein halbrundes oder rundes Dienstjubiläum feiern kann. Auch dieses Jahr konnten neun Frauen und ein Mann für Dienstzeiten zwischen fünf und 25 Jahren geehrt werden. Im Einzelnen waren dies: Vijoleta Azizi, Jeanette Danek, Arta Saiti, Mirzade Ramadani (alle 5 Jahre), Marlis Gemperli, Monika Stillhard, Michael Welther (alle 10 Jahre), Rita Wick, (20 Jahre) sowie Mamudije Dzemaili und Fatime Asani (beide 25 Jahre).

Aufmerksam der „Regierung“ gelauscht

Nachdem der Abend durch einen Apéro mit Glühwein im Freien eröffnet worden war, wechselte man schon bald ins Lokal, wo aus der „Kronen“-Küche ein kulinarisch abwechslungsreiches und köstliches Menü serviert wurde. Musikalisch bereichert wurde der Abend durch Renato Allenspach. Der Musikant aus Rickenbach bei Wil unterhielt die Gesellschaft mit einem bunten Mix aus altbekannten Evergreens und zeitgenössischen Hits bestens.