SABIN RICKENBACH WIRD NEUE GESCHÄFTSFÜHRERIN DER WILER SPORTANLAGEN AG


(pd) Sabin Rickenbach, aktuell bei der Spitalregion Fürstenland Toggenburg SRFT als Leiterin Facility Management, wurde vom Verwaltungsrat zur Geschäftsführerin der Wiler Sportanlagen AG gewählt. Sie folgt auf Marcel Schneller, der nach knapp drei Jahren den IGP Sportpark Bergholz verlässt. Sabin Rickenbach wird ihre Stelle auf Anfang März 2020 antreten.


Sabin Rickenbach wurde 1978 in Üsslingen geboren und wuchs dort auf. Nach drei Jahren Ausbildung am ehemaligen Lehrerseminar in Gossau wechselte sie an die Zürcher Fachhochschule ZHAW und schloss im Jahr 2003 als Betriebsökonomin FH in Facility Management ab. Anschliessend arbeitete sie als Abteilungsleiterin Ökonomie im Pflegezentrum Dietenrain der Stadt Uster. Nach der Fusion aller Heimbetriebe der Stadt Uster übernahm sie die Bereichsleitung Ökonomie. In dieser Funktion war sie Mitglied der Geschäftsleitung.
Im August 2009 kehrte sie zurück in die Ostschweiz und wirkt seither als Leiterin Facility Management der Spitalregion Fürstenland Toggenburg (SRFT). Sabin Rickenbach ist für die standortübergreifende fachliche, personelle, organisatorische und betriebswirtschaftliche Führung der Abteilung Facility Management verantwortlich. Der gesamte Führungsbereich umfasst rund 85 Stellen.
Sabin Rickenbach ist verheiratet und Mutter zweier Kinder. Sie lebt mit ihrer Familie in Wittenwil.

Anfangs Oktober 2019 hat der Verwaltungsrat die Suche nach einer Nachfolge für Marcel Schneller gestartet. Aus gut 90 Bewerbungen hat ein Wahlausschuss in einem mehrstufigen Verfahren Sabin Rickenbach dem Verwaltungsrat zur Wahl vorgeschlagen. Der Verwaltungsrat ist überzeugt, mit ihr eine fähige neue Geschäftsführerin mit breiter Erfahrung zu erhalten.