SCHULSTART: BFU UND POLIZEI BITTEN UM RÜCKSICHT UND VORSICHT

(BFU) Am Montag, 12. August 2019, beginnt in unserer Region das neue Schuljahr. Viele Kinder machen sich dann zum ersten Mal auf ihren Weg in den Kindergarten oder zur Schule. Das BFU (Bundesamt für Unfallverhütung) und die Polizei bitten Eltern und Verkehrsteilnehmende um ihre Mithilfe.


Am Montag beginnt für unsere jüngsten Verkehrsteilnehmer ein neuer Lebensabschnitt. Dann machen sie sich auf ihren Weg in den Kindergarten oder zur Schule und sind dabei auf unsere Unterstützung angewiesen. Die Verkehrsteilnehmer sind deshalb um besondere Rücksicht und Vorsicht gegenüber unseren Jüngsten gebeten.


Neue Kampagne des BFU „Achtung – Kinder überraschen“

Bei der neuen Kampagne wird darauf aufmerksam gemacht, dass sich Kinder auf dem Trottoir oder auf der Strasse oft überraschend verhalten und sich so in Gefahr bringen. So haben zum Beispiel Kinder aufgrund ihrer Körpergrösse ein eingeschränktes Sichtfeld und unter 10 Jahren ist es eine grosse Herausforderung zu beurteilen, wie schnell ein Auto auf der Strasse unterwegs ist. Fahrzeuglenkende müssen daher doppelt aufpassen: auf sich selbst und für das Kind. Mehr Informationen zu der Kampagne finden sicher unter der Homepage des BFU, https://www.doppelt-aufpassen.ch/.

Fünf Gründe, warum Kinder überraschen

  • Kinder sind verspielt und lassen sich schnell ablenken.
  • Kinder können Distanzen und Geschwindigkeiten noch nicht zuverlässig einschätzen.
  • Kinder sind noch klein und haben ein eingeschränktes Blickfeld.
  • Kinder können Gefahren noch nicht rechtzeitig erfassen.
  • Kinder können Geräusche noch schwer lokalisieren und einordnen.

 Fünf Tipps an Fahrzeuglenkerinnen und –lenker, damit der Schulweg sicherer wird

  • Rechnen Sie bei Kindern mit allem.
  • Verlangsamen Sie Ihr Tempo.
  • Seien Sie bremsbereit.
  • Halten Sie am Fussgängerstreifen ganz an.
  • Passen Sie rund um Schulen doppelt auf.