STADT WIL: VANDALISMUS AN DREI WEITEREN STANDORTEN


(Kapo SG) Am Samstag, 4. Juli 2020, in der Zeit um Mitternacht, ist am Kaiserlindenweg ein mobiles Toilettenhaus in Brand gesteckt worden. Im nahen Umfeld fanden sich Schmierereien. Die Kantonspolizei St.Gallen berichtete darüber. Wie sich nun herausstellte, kam es an drei weiteren Örtlichkeiten in Wil zu ähnlich gelagerten Tatbeständen.

Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen, 6. Juli 2020, ist es nicht nur am Kaiserlindenweg, sondern auch an der Burgstallstrasse, der Oberen Hofbergstrasse sowie am Meisenweg zu Brandstiftungen und Schmierereien gekommen. An der Burgstallstrasse begab sich eine unbekannte Täterschaft auf eine Baustelle und zündete ein ToiToi-WC, eine Werbeplache sowie einige Stücke Bauisolierung an. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Franken. Auch an der Oberen Hofbergstrasse wurden ein mobiles Toilettenhaus sowie ein Abfalleimer angezündet. Der Sachschaden beläuft sich auf dieselbe Höhe. Weiter mussten am Meisenweg diverse Schmierereien festgestellt werden. Der Sachschaden beläuft sich hier auf mehrere tausend Franken.