BAUKOSTENABRECHNUNG SPORTPLATZ BERGHOLZ


Die Rechnung schloss mit Gesamtkosten in Höhe von 61’064’147.75 Franken ab. Es mussten unter anderem wegen Bauteuerung und Mehrwertsteuererhöhung mehrere Nachtragskredite bewilligt werden. Der Stadtrat hat die Bauabrechnung extern prüfen lassen und in der Folge genehmigt.


(Stadt Wil) Der Gesamtaufwand für den Sportpark Bergholz hat sich aufgrund gesetzlicher Auflagen und Normenänderungen gegenüber der Ausgangslage zum Zeitpunkt der Abstimmungsvorlage erhöht. Dies schlug sich in den diversen gebundenen Nachtragskrediten nieder. Der Aufwand für die externe Begleitung der Bauherrschaft und der Betreiberin hat sich in der Rückschau als grösser erwiesen, da insbesondere die Herausforderungen durch den vorgezogenen Baubeginn und die nachgelagert verzögerte Installierung der Betriebsgesellschaft unterschätzt wurden. Zusätzlich erforderten die zahlreichen Wechsel in der Projektleitung der Totalunternehmung einen unvorhersehbaren Mehraufwand in der Projektleitung, der vielfach den Beizug von externem Fachwissen und zusätzlichen Kontrollressourcen erforderte. Dies betraf auch die Mängelbearbeitung, die nur schleppend abgewickelt wurde und letzten Endes auch die Erstellung der Bauabrechnung verzögerte.