SVP-RESOLUTION: WEIHNACHTSLIEDER-BESCHRÄNKUNG IN WIL AUFHEBEN


Die SVP-Fraktion im Wiler Stadtparlament hat zu Handen der Sitzung von heute Abend, 5. Dezember 2019, die nachfolgende Resolution (gemäss Art. 84 des Geschäftsreglements des Stadtparlamentes) eingebracht.


Resolution der SVP-Fraktion

Die Schulleitung des Mattschulhauses hat im Hinblick auf die kommende Weihnachtsfeier offenbar aus Rücksicht auf nicht-christliche Religionen beliebte, traditionelle Weihnachtslieder aus dem Programm der geplanten Feier gestrichen. Dieser Beschluss löste in der Öffentlichkeit zurecht eine grosse Entrüstung aus.

Unsere Zivilisation stützt sich auf christlich geprägte Grundwerte. Deren ursprünglich religiöse Ausrichtung hat sich mittlerweile zu einer toleranten Leitkultur gewandelt. Ehemals rein religiöse Feste, darunter auch Weihnachten, sind längst Teile des immateriellen Kulturguts der Schweiz geworden, dessen Pflege auch in den Schulen selbstverständlich ist und sowohl  von Angehörigen sämtlicher Religionsgemeinschaften, als auch von Atheisten gefeiert wird.

Der Stadtrat wird aufgefordert, darauf bedacht zu sein, dass

  • der unbedarfte und unüberlegte Beschluss der Schulleitung des Mattschulhauses rückgängig gemacht wird;
  • sämtliche Schulleitungen Weihnachten gebührend achten und dies den Schülerinnen und Schülern durch eine entsprechend würdige Feier vermitteln;
  • bei den Schulleitungen und Lehrpersonen das Bewusstsein gestärkt wird, Traditionen und Bräuche nicht einfach auf ihren religiösen Ursprung zu reduzieren, sondern diese als Teil des schützenswerten und zu pflegenden Kulturgutes zu respektieren.

Anmerkung der Redaktion:

Was ist eine Resolution?

Aus dem Geschäftsreglement des Stadtparlaments Wil:

Resolution Art. 84
Jedes Mitglied, eine Fraktion oder eine Kommission hat das Recht, eine Stellungnahme des Stadtparlaments in der Form einer Resolution zum aktuellen politischen Geschehen zu beantragen.
Die Resolution ist schriftlich einzureichen und hat den vorgeschlagenen Wortlaut zu enthalten. Der Wortlaut kann im Einverständnis mit der erstunterzeichneten Person geändert werden.
Resolutionen, die nicht im Zusammenhang mit der Behandlung eines traktandierten Geschäfts stehen, sind dem Präsidenten einzureichen, welcher sie auf die Traktandenliste der folgenden Sitzung des Stadtparlaments setzt.