TOCCATATWIL: HIMMELHOCH JAUCHZEND, ZU TODE BETRÜBT


Der Abendmusikzyklus Toccatawil lädt am Sonntag, 22. März, zu einem Konzert mit Texten von Walter Lingenhöle ein, an der Orgel spielt Markus Leimgruber.


„Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt“ – dieses Goethe-Zitat stellen die beiden Ausführenden als Motto über ihr Konzert. Ein Zitat, welches den Zeitgeist mehr denn je wiederspiegelt.
Mit den Texten und der Musikauswahl werden sich nachdenkliche, meditative mit herausfordernden Momenten abwechseln: Das Thema Fastenzeit mit seiner Einladung zum Hinhören, wird beleuchtet werden, ebenso erhält die Verzweiflung im Leben Raum, aber auch hoffnungsvolle Worte. Zuletzt werden Lingenhöle und Leimgruber ihrem Dank an Gott für das Leben Ausdruck geben: In welcher Form auch immer sich dieses präsentiert – braucht es doch die ständige Balance, das Pendeln zwischen beiden Polen: Himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt.

Ebenfalls am Konzert werden die beiden Ausführenden einen Einblick in die Gestaltung des Programmes geben.

Das Konzert findet statt am Sonntag, 22. März 2020, 17.00 Uhr, in der Kirche St. Peter, Wil. Der Eintritt ist frei, es wird eine Kollekte erhoben.