TTC WIL IM HALBFINAL GEGEN RIO-STAR MUTTENZ: SIEG MUSS HER


Im Hinspiel des Playoff-Halbfinals in Muttenz musste der TTC Wil mit 2:6 eine deutliche Niederlage einstecken. Die beiden Siege für den TTC Wil holte Elia Schmid. Vor dem heutigen Rückspiel in Wil steht das NLA-Team des TTC Wil somit unter Druck: Damit die Wiler weiterhin von der erfolgreichen Titelverteidigung träumen können, muss im Heimspiel vom 12. Mai ein Sieg her.


(Monika Frey Mäder, TTC Wil)

Hinspiel in Basel am Samstag

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams findet am nächsten Samstag in Basel statt. Die Wiler stehen vor einer sehr grossen Herausforderung. In der Vorrunde schaffte das Team von Christian Hotz auswärts ein Unentschieden, im Rückrundenspiel mussten die Wiler den Baslern zu Hause zum Sieg gratulieren.

Rückspiel am Sonntag um 14:00 Uhr in der Sporthalle Lindenhof

Captain Christian Hotz wird sein Team wie immer minutiös auf diese wichtige Partie vorbereiten, damit alle Spieler in Topform sein werden. Die Wiler werden sicherlich in Vollbesetzung nach Basel reisen, denn ein Auswärtssieg am Samstag wäre die optimale Ausgangslage für das Rückspiel am Sonntag (14.00 Uhr) in der Sporthalle Lindenhof. Ein Sieg auswärts am Samstag würde bedeuten, dass ein Unentschieden zu Hause am Sonntag für den Einzug in den Playoff-Final bereits reichen würde.

Würden beide Teams jedoch nur einmal gewinnen, käme es zu einem Entscheidungsspiel am Sonntag, 26. Mai, das jedoch zum Nachteil der Wiler in Basel stattfinden würde, da Rio-Star Muttenz als Tabellenerster nach der Meisterschaft das Heimrecht für das Entscheidungsspiel beanspruchen darf.


Kurzclip aus den Playoff-Viertelfinal gegen Lancy 

Christian Hotz holt ersten Punkt gegen Yanick Taffé

Der TTC Wil geht durch Christian Hotz 1:0 in Führunghttps://regiosport.ch/tischtennisclub-wil-nach-sieg-ueber-lancy-genf-im-nla-halbfinal/Tischtennisclub Wil

Gepostet von regiosport.ch am Sonntag, 14. April 2019