1,1 MIO SEITENABRUFE FÜR ONLINE-ZEITUNG WIL24.CH IM ERSTEN JAHR


Geschätzte Leserinnen und Leser, geschätzte Medienpartner

Was vor drei Jahren mit dem Aufbau der Online-Zeitungen uzwil24.ch und regioSPORT.ch begann, wurde im letzten Jahr ergänzt durch die Plattform wil24.ch und seit Mai 2018 auch durch gossau24.ch. Zeit für einen Dank an Sie alle! Ihr Interesse und Ihr Mitmachen hat uns von Beginn weg motiviert und belohnt.

Der Dank geht auch an unser ganzes Team (Kundenberatung, Redaktion, SEO/Social Media und Administration), das täglich dafür sorgt, dass wir mit einem attraktiven Produkt aufwarten können.

Wir freuen uns über das Erreichte und machen im 2019 weitere Schritte vorwärts.

Wünsche Ihnen allen einen ausgezeichneten Start in ein erfreuliches 2019!

Jürg Grau, Redaktion und Verlag


Hervorragende Zahlen – Zukunft Online-Medien

Auch der Blick auf die Statistik zeigt ein erfreuliches Bild. Mit 1,6 Millionen Besuchen und über 4,4 Millionen Seitenabrufen auf unseren Portalen brach das Jahr 2018 sämtliche Rekorde und widerspiegelte den klaren Trend zu Online-Medien auch im Lokaljournalismus. Ein Trend, den auch die Gemeinden, Parteien, Vereine und Firmen erkannt haben und mittragen. Zum Vorteil für alle Partner und mit dem Wohl der Gemeinschaft im Fokus.

(Quelle: Hostpoint / logaholic)

Diese Entwicklung kommt nicht überraschend. Gemäss Bundesamt für Statistik bezeichnen die 18- bis 54-Jährigen das Internet heute schon als «Hauptquelle für News».


Im Verbund der Portal24 AG – noch stärker

Die Online-Zeitungen wil24.chuzwil24.chgossau24.ch und regioSPORT.ch werden Teil der Fürstenland24 GmbH, einer 100%-Tochter der Portal24 AG. Im Verbund der Portal24-Gruppe, zu welcher auch linth24.ch gehört, werden in naher Zukunft weitere lokale Online-Portale lanciert. Zudem wird in die neusten Medien-Technologien investiert; diese Lösungen werden allen Partnern des Portal24-Verbunds zur Verfügung stehen.

Einheitlicher Auftritt – neue Logos

Im Rahmen des Portal24-Verbunds werden die Auftritte vereinheitlicht, weshalb die Plattformen  neue Logos erhalten haben und im 2019 auch layoutmässig einen neuen Finish erhalten werden.