WIL AUF DEM WEG ZUR „MODELLSTADT FÜR NACHHALTIGE MOBILITÄT“


Die Stadt Wil macht sich auf den Weg zur «Modellstadt für Nachhaltige Mobilität» (MONAMO), ein nationales Modellprojekt mit vier weiteren Schweizer Städten, initiiert und unterstützt von EnergieSchweiz des Bundesamts für Energie. Am 16. Juni ging im Stadtsaal Wil die Start-Veranstaltung über die Bühne.

Ziel der Veranstaltung war eine Auflistung und Priorisierung von möglichen Massnahmen, damit per Ende Jahr ein Plan mit konkreten Schritten zur Umsetzung vorliegen kann. Dabei geht es um Verbesserungen für den Langsamverkehr, über die Förderung e-Mobilität bis zu autofreien Quartieren. Eine Zusammenfassung der Resultate folgt im Laufe des Tages.


Stadtrat Daniel Stutz begrüsste als Gastgeber und „spiritus rector“ des Events die Teilnehmenden und fasste nach den Gruppenarbeiten das „Ticket für die Zukunft“ im Schlusswort zusammen.
Diskussionen und Gesprächen wurden in gebührendem „Corona-Abstand“ geführt.

Eines der Themen war autonomes Fahren. Mit Videoclips wurden die Diskussionen angeregt: