WIL: STADTRAT GENEHMIGT AKTIONSPLAN KINDERFREUNDLICHE GEMEINDE


Nach erfolgreicher Umsetzung des ersten Aktionsplans möchte sich die Stadt Wil als Kinderfreundliche Gemeinde bei der Unicef rezertifizieren lassen. Grundlage dafür bietet ein neuer Aktionsplan, der nun vom Stadtrat genehmigt wurde.


(Stadt Wil) Im neuen Aktionsplan sind sieben Ziele mit 37 Massnahmen zu den Themenbereichen Information Zielgruppe, Sensibilisierung der Bevölkerung, Haltung in der Verwaltung, Frühe Förderung, Gesundheit, Stadtentwicklung sowie Natur/Umwelt/Klima festgehalten. So soll beispielsweise die Einführung von easyvote helfen, junge Erwachsene für politische Themen zu begeistern. Im Bereich Frühkindliche Förderung soll ein Früherkennungssystem entwickelt werden, um möglichen Entwicklungsbedarf bei Kleinkindern rechtzeitig erkennen und entsprechende Massnahmen einleiten zu können.

Während für die Erarbeitung des Aktionsplanes 2015-2018 eine umfassende Analyse mit Quartierbegehungen und Zukunftswerkstätten mit Kindern und Jugendlichen Grundlage war, versteht der neue Aktionsplan Partizipation noch stärker als Daueraufgabe. Massnahmen und Prozesse zum Einbezug von Kindern und Jugendlichen sollen institutionalisiert werden. Mitwirkungsprozesse wie Zukunftswerkstätten oder Quartierspaziergänge sollen regelmässig stattfinden und deren Ergebnisse in die kinder- und jugendpolitischen Zielsetzungen der Stadt Wil einfliessen.

Gutes Zeugnis für bisherigen Weg

Seit 2015 trägt die Stadt Wil das Unicef-Label «Kinderfreundliche Gemeinde». Die externe Evaluation im Auftrag von Unicef attestiert der Stadt Wil ein hohes und glaubwürdiges Engagement für die Kinder- und Jugendfreundlichkeit. Der Stadt Wil gelingt es gemäss Evaluationsbericht gut, die Durchgängigkeit und den Einbezug aller Verwaltungseinheiten zu gewährleisten. Der Bericht hebt verschiedene gute Praxisbeispiele hervor wie das Konzept «Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung» mit der eigens für die Umsetzung geschaffenen Stelle, das Leitbild zur Kinder- und Jugendpolitik, das sich durch eine kindergerechte Sprache auszeichnet oder den Skatepark, der auf Initiative von jungen Menschen realisiert werden konnte.


Der Aktionsplan 2019-2022 ist zu finden unter:

https://www.stadtwil.ch/_docn/2392202/Aktionsplan_II_-Ziele_und_Massnahmen_nach_Verabschiedung_SR.pdf