WILER BÄREN SCHEIDEN IM CUP AUS


Gleich mit einer 0:4-Niederlage beim Zweitligisten HC Luzern scheidet der EC Wil im Cup aus. Die Truppe von Trainer Andy Ritsch liegt nach 40 Minuten mit vier Treffern im Hintertreffen und kann im letzten Abschnitt nicht mehr reagieren.

Für den EC Wil bedeutet Luzern Endstation im Cup-Wettbewerb, gegen die unterklassigen Zentralschweizer gelang den Wilern kein Treffer. Die Luzerner gingen bereits in der vierten Minute in Führung und konnten neun Minuten später nachdoppeln. Im zweiten Drittel erhöhten die Platzherren nach 25 Minuten auf 3:0 und mit einem Powerplaytor, rund vier Minuten vor der zweiten Sirene war die Partie entschieden. Damit spielt in der nächsten Runde nicht der EC Wil gegen den EHC Uzwil, sondern der HC Luzern. (Bild: EC Wil)


HC Luzern (2.) – EC Wil (1.) 4:0 (2:0, 2:0, 0:0)
Telegramm