WILER GEWINNEN GEGEN RHEINTAL IM SHOOTOUT


Der EC Wil vergibt gegen den SC Rheintal gleich zwei Mal eine Zwei-Tore-Führung, gewinnt aber am Ende im Shootout doch noch den zweiten Zähler. Die Äbtestädter gehen damit auf den fünften Platz liegend in die Festtagspause.

Der EC Wil machte sich im Heimspiel das Leben gegen Aufsteiger Rheintal selber schwer, Unkonzentriertheiten liessen keinen Sieg nach 60 Minuten zu. 3:1 führte die Truppe von Trainer Andy Ritsch kurz vor der zweiten Pause, als die Truppe aus dem St. Galler Rheintal mit einem Doppelschlag innerhalb von 40 Sekunden ausglichen. Im letzten Drittel legten jedoch die Platzherren erneut zwei Treffer vor und führten nach 54. Minuten mit 5:3. Aber die Gastgeber schafften es erneut nicht, diese Zwei-Tore-Führung über die Zeit zu bringen.

Erneuter Doppelschlag

Wieder kam der Aufsteiger mit einem Doppelschlag zurück, diesmal benötigte er 80 Sekunden für die Treffer, welche beide in Überzahl erzielt wurden. Im Penaltyschiessen hatten dann aber die Wiler die besseren Nerven und verdienten sich den Zusatzpunkt. Am kommenden Samstag, 22. Dezember 2018, gastieren die Wiler im Appenzellerland beim drittplatzierten SC Herisau. Spielbeginn im Sportzentrum Herisau ist um 17:30 Uhr. (Bild: EC Wil)


EC Wil – SC Rheintal 6:5 (2.1, 1:2, 2:2, 1:0)
Telegramm


Tabelle 1. Liga Gruppe OST