WILER HAHNENWASSSER SORGT FÜR GLÜCKLICHE GESICHTER


Bereits zum 5. Mal haben die TBW zum Jahresende den Wiler Trinkwasser-Wettbewerb ausgeschrieben. Die Sensibilisierungskampagne zeigt Wirkung: Immer mehr Leute erkennen den Vorteil des Wiler Hahnenwassers.

Im Bild die Preisübergabe: Als ersten Preis erhielten die glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner ein Soda Stream Sets vom Haushaltfachgeschäft Murpf AG und der TBW.


Frisch, gesund und umweltfreundlich – im Leitungsnetz der TBW fliesst das Wiler Trinkwasser in bester Qualität in jede Wiler Liegenschaft und versorgt die TBW-Kundinnen und Kunden direkt aus dem Wasserhahn bequem mit dem kühlen Nass. Im diesjährigen Wettbewerb wurde der Tagesverbrauch pro Person in einem Schweizer Haushalt nachgefragt.

Überdurchschnittlicher Rücklauf

Von den fast 10‘000 angeschriebenen TBW-Kunden der Stadt Wil kamen rund 1‘000 Antworttalons zurück. Die richtige Antwort „Im Durchschnitt werden pro Tag 142 Liter Trinkwasser in einem Schweizer Haushalt pro Person verbraucht“ wurde von fast allen eingegangenen Antwortkarten korrekt beantwortet.

„Wir sind überzeugt, dass dieser enorme Rücklauf dadurch zu erklären ist, dass unsere Kundinnen und Kunden den Wert des qualitativ hochwertigen Lebensmittels immer mehr zu schätzen wissen und den Vorteil des Wiler Hahnenwassers gegenüber gekauften Mineral auch erkennen,“ ist Christian Ebneter der TBW überzeugt.

Erfrischende Preise

Mit Unterstützung des Haushaltfachgeschäftes Murpf AG Wil konnten am 11. Dezember den glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner nach der Ziehung die Soda Stream Sets, die Wasserkaraffen und die Trinkgläser abholen und den gesunden Trinkspass noch mehr geniessen.

Sensibilisierung zeigt Wirkung: Wiler Hahnenwasser ist beliebt

Die Sensibilisierung zeigt Wirkung: Immer mehr Menschen erkennen den Wert des heimischen Hahnenwassers. Das zeigt der Wiler Trinkwasser-Wettbewerb der Technischen Betriebe Wil (TBW), an dem rund 10 Prozent aller Haushalte teilnehmen.