ZWEI PODESTPLÄTZE FÜR STV WIL-TURNER IN RÜTI ZH


Silber für Tim Landolt im P5 (im Titelbild), Bronze für Lars Stillhart (beide STV Wil) an den 102. Zürcher Kunstturntage. Die Formkurve vieler TZF-Turner zeigt nach oben – ideale Vorzeichen für die baldige Junioren Schweizermeisterschaft Anfang Juni.


(Muriel Frauchiger)

Höchstnoten beim Sprung und an den Ringen

Tim Landolt (STV Wil) gelingt es im Vergleich zum Wettkampf der letzten Woche den D-Wert (Difficulty) bei fast allen Geräten nochmals erhöhen. Einmal mehr zeigt Landolt seine nationale Überlegenheit an seinem Lieblingsgerät den Ringen. Das Abschlussgerät Sprung bringt dem Kaderturner dieses Mal Glück und mit gestandener Höchstschwierigkeit sicherte er sich, im vollzählig anwesenden Teilnehmerfeld, mit über 85 Punkten den zweiten Schlussrang im Programm 5.

Lars Stillhart

Nicht ohne Podestplatz…

Lars Stillhart (STV Wil) darf seine diesjährige Wettkampfsaison mit einem weiteren Podestrang krönen. Nach Gold am vergangenen Wochenende reicht es an den Zürcher Kunstturntagen für den 3. Schlussrang. Stillharts Sprünge sind an diesem Sonntag nicht fehlerfrei. Stark und ausgeglichen aber seine Leistung an den anderen fünf Geräten. Vier weitere P1-Turner des TZFT zeigen einen tollen Wettkampf und markieren im Zürcher Feld eine starke Ostschweizer Präsenz. So belegen Lino Bingesser, Moritz Kutsch (beide STV Wil), Gian Brander (STV Schwarzenbach) die Ränge 10 bis 12, Jamiro Frey (TV Eschlikon) findet sich auf dem 15. Platz.

 Nicht ganz nach Wunsch…

Linus Eisenring (P3-TV Wängi) und Joël Frauchiger (P2-STV Oberbüren) haben an diesem Wochenende mit ihren Landungen am Sprung zu kämpfen. Hingegen gelingt es Tom Züblin (P3-TV Lütisburg) seinen Tsukahara über den Sprungtisch sauber zu stehen. Joël Frauchiger tastet sich im P2-Feld mit Platz 17 langsam etwas nach vor, während Linus Eisenring im P3 seinen nationalen Platz unter den Besten 5 bestätigt.

Ranglistenauszug:

P1: 3. Lars Stillhart (STV Wil) –– 10. Lino Bingesser (STV Wil) – 11. Moritz Kutsch (STV Wil)  12. Gian Brander (STV Schwarzenbach) – 15. Jamiro Frey (TV Eschlikon) – 35. Dario Brändle (STV Wil)

P2: 17. Joël Frauchiger (STV Oberbüren) 31. Yannis Blatter (STV Wil ) – 33. Janik Hollenstein (TV Zuzwil)  

P3: 5. Linus Eisenring (TV Wängi) – 16. Tom Züblin (TV Lütisburg)


P5: 2. Tim Landolt (STV Wil)