Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport Regional
02.05.2022

RiWi startet Meisterschaft mit zwei Heimrunden

Zuspieler Silvan Jung auf Schlagmann Simon Stäbler. Bild: Herberg Brägger
Am Samstag, 7. Mai 2022, beginnen die Feldmeisterschaften in den nationalen Faustballligen. RiWi eröffnet auf heimischen Rasen mit seinem NLA- und dem NLB-Team. Die beiden letztjährigen Finalrundenteilnehmer Elgg-Ettenhausen und Widnau werden die Gegner des Fanionteams sein.

In den letztjährigen Feld- und Hallenmeisterschaften verlief beim NLA-Team der Faustballgemeinschaft Rickenbach-Wilen sportlich nicht immer alles optimal. Man schaffte den Vorstoss ins sichere Mittelfeld nicht. Zu oft gingen starke Spiele unnötig verloren und der Überlebenskampf stand im Fokus. Der dank viel Kampfkraft erreichte Ligaerhalt motiviert das Team aber weiter hart an sich zu arbeiten, um die Stärken zu optimieren und die Schwächen zu eliminieren.

Optimales Trainingslager in Tenero

Das Trainingslager in Tenero und die Teilnahme an diversen Vorbereitungsturnieren schafften eine gute Grundlage für Verbesserungen in Athletik, Taktik, Spielabläufen und Psyche. RiWi-Trainer Simon Forrer ist deshalb überzeugt, dass sein Team nun fähig ist, sich mit Vollgas nach vorne zu bewegen und in einem, allerdings äusserst starken und ausgeglichenen Feld den Sprung in die Finalrunde der ersten Vier zu schaffen.

Alle acht Spieler sind fit und gesund

Mit Ausnahme des vor der Hallensaison zu RiWi gestossenen, sehr gut integrierten Abwehrspielers Luca Schmid, spielt das gleiche Team wie im letzten Sommer. Trainer Simon Forrer freut sich ein eingespieltes, junges Team zu haben und ergänzt: «Ich habe drei Nationalspieler im Team. Silvan Jung und Luca Schmid im A-Kader, welches dieses Jahr an der Europameisterschaft in Kaltern und an den World Games in den USA teilnehmen wird. Der Dritte ist Luca Wild, welcher für die U18 EM in Deutschland im Aufgebot ist. Ich bin überzeugt, dass diese Jungs sich international weiterempfehlen wollen und in meiner Truppe eine Vorbildfunktion einnehmen werden.» Alle Spieler sind fit und gesund und freuen sich auf die ersten Ernstkämpfe.

Wichtige Gegner in der Startrunde

RiWi NLA spielt am Samstag, 7.Mai 2022, um 13 Uhr auf der Ägelseeanlage in Wilen gegen zwei letztjährige Finalrundenteilnehmer, zuerst gegen Elgg-Ettenhausen und nachher gegen Widnau. Zwei anspruchsvolle Aufgaben, welche sicher bestätigen, dass die ganze Meisterschaft eine «enge Kiste» werden wird. Die ersten Punkte auf dem Weg nach vorne sind also gefordert. Gelegenheit sich dem Heimpublikum von der besten Seite zu zeigen.

Am gleichen Tag und am gleichen Ort startet auch die RiWi NLB-Truppe ihr Pflichtprogramm, allerdings schon ab 9:30 Uhr. Ihre Gegner heissen Oberwinterthur und Jona.

Auch die zweite Runde in den nationalen Ligen, eine Woche später (14.Mai) kann RiWi in Wilen spielen.

Herbert Brägger