Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Zuzwil SG
15.09.2022

Strompreise steigen auch in Zuzwil

Bild: leaderdigital.ch
Aufgrund der instabilen energie- und weltpolitischen Lage werden die Tarife des Elektrizitätswerks für das Jahr 2023 erhöht. Dadurch bezahlt ein durchschnittlicher Zuzwiler Haushalt nächstes Jahr rund 500 Franken mehr. Mit der aktuellen Anpassung und der Beschaffungsstrategie des Elektrizitätswerks (EW) sollen in den nächsten vier Jahren die Strompreise stabil behalten und die Planungssicherheit gewährleistet werden.

Der Gemeinderat verabschiedete die Strompreise für das kommende Jahr. Die Zeiten der günstigen Energiepreise sind vorbei. Konnte früher die Energie für rund 6 Rp./kWh eingekauft werden, liegen die aktuellen Marktpreise für das Jahr 2023 bei rund 70 Rp./kWh. Trotz der höher gehandelten Energiepreise am Strommarkt und den steigenden Kosten für die Netznutzung der Vorlieferanten kann für die nächsten vier Jahre ein guter Strompreis angeboten werden. Dieser beträgt für Haushalte Strompreise steigen auch in Zuzwil im Hochtarif 29,31 Rp./kWh und im Niedertarif 29,01 Rp./kWh, jeweils exkl. MWSt.

Energiepreise

Die Strompreise steigen vor allem wegen der markant in die Höhe gekletterten Energiepreise. Das EW bestellte bereits im Jahr 2019 die Energie bis in das Jahr 2023. Diese Vorgehensweise spielt nun dem EW in die Hand: Weil es in diesem Jahr auch die Energie für die Jahre 2024 bis 2026 beschaffte, konnte der Energie-Einkaufspreis für das Jahr 2023 an die Energiebeschaffung bis ins Jahr 2026 angerechnet werden. Das hat zur Folge, dass der Einkaufspreis für die Energie von 16.5 Rp./kWh fest bleibt. So können die Energiekosten für die nächsten vier Jahre geglättet werden und die Kundinnen und Kunden erhalten, mindestens auf die Energiepreise, eine gewisse Kontinuität und Preissicherheit. Wie sich die Strompreise aber weiterentwickeln – nach unten oder nach oben – und ob die gewählte Preis- und Einkaufsstrategie die richtige war, wird die Zukunft zeigen. Bereits heute beschäftigt sich das EW mit möglichen Energiebeschaffungen ab dem Jahr 2027.

Entschädigung Stromankauf

Die Elektrizitätsunternehmen sind verpflichtet, die in ihrem Versorgungsgebiet erzeugte Energie aus Photovoltaikanlagen von den Produzenten abzunehmen und zum gleichen Preis wie für die Beschaffung zu entschädigen. Entsprechend erhöht sich die Entschädigung für die Rücklieferung um fast 11 Rappen auf 16,5 Rp./kWh.

Herkunftsnachweise

Mit dem Kauf von Herkunftsnachweisen unterstützt das EW weiterhin die Produktion von erneuerbarer Energie. Der Strommix von rund 70 Prozent aus erneuerbaren Energien und 30 Prozent aus Kernenergie wird auch im Jahr 2023 beibehalten. Trotz bereits höherer Entschädigung für die Übernahme der Energie aus Photovoltaikanlagen bleibt die Entschädigung für die Herkunftsnachweise an die Betreiber von Photovoltaikanlagen unverändert bei 4 Rp./kWh.

Naturstrom

Es besteht weiterhin die Möglichkeit, den Strommix zusätzlich mit den Naturstromprodukten «naturmade basic» oder «naturemade star» aufzubessern. Diese garantieren eine hochwertige Stromqualität aus erneuerbaren Energien. Der Aufpreis für das Produkt «basic» beträgt 0,66 Rp./kWh und für das Produkt «star» 3,19 Rp./kWh. Bestellungen können direkt beim EW (058 228 28 88) angemeldet werden.

Gemeinde Zuzwil