Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton SG
30.08.2020
13.09.2020 07:04 Uhr

Dr. Gut: "Politische Maskenspiele"

Der Kanton Zürich führt eine Maskenpflicht in Läden ein. Dabei geht es mehr um Volkserziehung als um Gesundheit. Das schadet unserer Demokratie.

(Dr. Philipp Gut, Kolumnist Wil24)

Neu gilt im Kanton Zürich eine Maskenpflicht in Geschäften. Wie auch in Basel-Stadt. Ob das etwas bringt, ist allerdings unklar. Josef Widler, Präsident der kantonalen Ärztegesellschaft, äusserte öffentlich scharfe Kritik am Vorgehen der Zürcher Regierung. In der NZZ sprach er von einem «Tamtam», das momentan nicht richtig sei. Da fragt man sich natürlich: Orientiert sich denn die Politik nicht am Stand der Wissenschaft? Oder geht es vielleicht gar nicht darum, dass die Maskenpflicht medizinisch Sinn hat?

Regierungspräsidentin entlarvt sich selbst

Die Antwort liefert Regierungspräsidentin Silvia Steiner höchstpersönlich. «Masken sensibilisieren auch», sagte sie an der Pressekonferenz letzte Woche vor laufenden Kameras. Das sei für die Regierung sehr wichtig. «Man wird ständig daran erinnert, dass das Virus immer noch unter uns ist.» Mit diesen Aussagen lässt die Regierungspräsidentin – pardon für das Wortspiel – die Maske fallen. Sie entlarvt sich damit selbst.

Obrigkeitlicher Mumpitz

Im Klartext bedeuten die Worte von Frau Steiner: Wir sollen eine Maske tragen müssen, egal, ob es die Ausbreitung des Virus einschränkt oder nicht. Der gesundheitliche Nutzen steht gar nicht im Vordergrund. Es geht vielmehr um Volkserziehung: Die Leute sollen durch die lästige Maskenpflicht ja nicht etwa vergessen, dass es Covid-19 gibt. Das ist, mit Verlaub, obrigkeitlicher Mumpitz. Hält die Regierung die Bürgerinnen und Bürger tatsächlich für so dumm?

Gefährliche Spielchen

Mit ernsthafter Gesundheitsvorsorge hat das nichts mehr zu tun. Solche Spielchen sind gefährlicher als jedes Virus. So verliert das Volk das Vertrauen in die Politik. Und das schadet am Ende unserer freiheitlichen Demokratie. Etwas vom Wertvollsten, das wir in der Schweiz haben.

Kolumne Dr. Philipp Gut