Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kanton SG
27.09.2020
28.09.2020 08:50 Uhr

Wil hat noch keinen Stadtrat und keinen Präsidenten

Hans Mäder kann aus der Pole-Position in den zweiten Wahlgang als Stadtpräsident starten. Mäder: "Das gute Resultat, auch als Stadtrat, ist eine gute Basis.*
Die Übersicht über die Wahlresultate vom 27. September 2020 aus dem Fürstenland und dem Untertoggenburg. In der Stadt Wil werden Stadtrat und Stadtpräsidium im zweiten Wahlgang erkoren.

Stadt Wil SG

Zweiter Wahlgang für Stadtpräsidium, Stadtrat und Schulrat

Bei der Wahl in das Stadtpräsidium hat Hans Mäder (CVP) am meisten Stimmen geholt, das absolute Mehr aber verpasst. Auch im Stadtrat konnte noch kein Sitz besetzt werden. Elmar Meile-Gantner und Evelyne Engeler Mohn (beide parteilos) wurden in den Schulrat gewählt. Zwei Sitze sind noch frei. Damit kommt es zu einem zweiten Wahlgang.

Stadtpräsidium

Bei einem absoluten Mehr von 3'712 haben Stimmen erhalten:

Mäder Hans, CVP: 2'884
Sulzer Dario, SP: 2'116
Meili Daniel, FDP: 1'415
Baumgartner Oliver, parteilos: 801
Vereinzelte: 206

Damit hat niemand das absolute Mehr erreicht und es kommt zu einem zweiten Wahlgang. Für die Wahl in das Stadtpräsidium ist zusätzlich die Wahl als Mitglied des Stadtrats erforderlich.

Stadtrat

Bei einem absoluten Mehr von 3'805 haben Stimmen erhalten:

Sulzer Dario, SP: 3'784
Mäder Hans, CVP: 3'721
Shitsetsang Jigme, FDP: 3'561
Meili Daniel, FDP: 3'362
Röösli Jutta, parteilos: 3'007
Egli Ursula, SVP: 2'914
Breitenmoser Andreas, parteilos: 2'718
Stutz Daniel, GRÜNE prowil: 2'457
Baumgartner Oliver, parteilos: 2'138
Gisler Beat, CVP: 1'927
Vereinzelte: 518

Damit hat niemand das absolute Mehr erreicht und es kommt zu einem zweiten Wahlgang für die fünf Sitze im Stadtrat.

Schulrat

Bei einem absoluten Mehr von 3'340 gewählt sind:

Meile-Gantner Elmar, parteilos: 3'643
Engeler Mohn Evelyne, parteilos: 3'455

Weiter haben Stimmen erhalten:

Huber Regula, parteilos: 3'160
Schläpfer Daniel, GRÜNE prowil: 2'843
Trüb Nathanael, SVP: 2'396
Munishi Franklin, CVP:1'841
Palushi-Bullakaj Albertina, SP: 1'826
D‘Augello-Iona Donata, parteilos: 1'494
Vereinzelte: 164

Wiler Stadtparlament

Die Wahlberechtigten der Stadt Wil haben die 40 Sitze des Stadtparlaments neu besetzt. Die JUSO gewinnt einen Sitz auf Kosten der CVP.

5 Stadtparlamentarier sind bei den Gesamterneuerungswahlen abgewählt worden. Nämlich Erwin Schweizer und Prend Berisha (beide CVP), Urs Etter (FDP), Mark Zahner (SP) und Eva Noger (Grüne Prowil). Zudem hatten Hans Moser (CVP), Hans-Jörg Höpli (EDU), Thomas Hinder (SVP) und Erika Häusermann (GLP) auf einen Wiederwahl verzichtet.

Neu gewählt:  Thomas Abbt und Sandra Lusti für die CVP, Klaus Rüdiger und Dominik Egli (Sohn von Ursula Egli) für die SVP, Claudio Altwegg (FDP), Mathias Schlegel (SP), Timo Räbsamen (Juso), Meret Grob (Junge Grüne) und Harry Huber (GLP). 

Das sind die Resultate (Partei: Sitze, Veränderung gegenüber Legislatur 2016-2020):

Liste Nr. 01 CVP – die Mitte: 8 Sitze, -1
Liste Nr. 02 SVP Schweizerische Volkspartei: 9 Sitze, +/-0
Liste Nr. 03a FDP.Die Liberalen Wil, Hauptliste: 7 Sitze, +/-0
Liste Nr. 03b FDP.Die Liberalen Wil, Jungfreisinnige: 1 Sitz, +/-0
Liste Nr. 04a SP, Hauptliste: 6 Sitze, +/-0
Liste Nr. 04b SP, JUSO und Junge Linke: 1 Sitz, +1
Liste Nr. 05a GRÜNE prowil, Hauptliste: 5 Sitze, +/-0
Liste Nr. 05b GRÜNE, Junge Grüne & Kulturfreund*innen: 1 Sitz, +/-0
Liste Nr. 06 EVP, Evangelische Volkspartei: 1 Sitz, +/-0
Liste Nr. 08 Grünliberale Partei (glp): 1 Sitz, +/-0

Zuzwil 

Gemeindepräsident Roland Hardegger wurde mit 1530 von 1689 gültigen Stimmen wiedergewählt.

In den Gemeinderat Zuzwil gewählt wurden:
Christoph Ammann (CVP, bisher)
Petra Mosimann-Oberholzer (CVP, bisher)
Michael Gschwend (FDP)

Als Schulratspräsident bestätigt wurde Clemens Meierhans (1126 Stimmen), Serdar Günal Rütsche erhielt 523 Stimmen. Das absolute Mehr lag bei 841 Stimmen.

Von den vier Mitgliedern des Schulrats sind erst zwei gewählt: 
Absolutes Mehr: 892 Stimmen.
Erika Brändle (FDP, bisher) mit 1444 Stimmen
Pascal Heer (FDP, bisher)  mit 1285 Stimmen
nicht gewählt:
Rebecca Wolgensinger (SVP) mit 787 Stimmen
Fabienne Beer Jung (parteilos) mit 730 Stimmen
Raffael Sarbach (SP) mit 706 Stimmen
Arbr Wagner (CVP) mit 650 Stimmen
David Aebischer (EVP) mit 405 Stimmen

Jonschwil

Peter Haag, Schwarzenbach, SVP, wurde mit 995 von 1'049 Stimmen zum neuen Schulratspräsidenten gewählt. Neu in den Schulrat gewählt wurde Christina Zillig, Schwarzenbach, parteilos, mit 675 Stimmen. Das absolute Mehr beim Schulrat betrug 559 Stimmen. Dieses hat Stefan Salch, Jonschwil, SVP, mit 518 Stimmen verfehlt.

Alle anderen Mandatsträger des Gemeinderates, des Schulrates, der Geschäftsprüfungskommission sowie Gemeindepräsident Stefan Frei wurden klar wiedergewählt.

Uzwil

Gemeindepräsident Lucas Keel wurde mit 2638 Stimmen (absolutes Mehr 1394 Stimmen) wiedergewählt.

In den Uzwiler Gemeinderat wurden gewählt:
Absolutes Mehr 1610
Müller Ruedi, FDP (bisher) 2'546
Wirth-Angehrn Christine, CVP (bisher) 2'393
Graf Renate, CVP (bisher) 2'273
Brunnschweiler Martin, FDP 2'269
Bär Seraina, Bauleiterin, SP 1'961

Neue Schulratspräsidentin ist Marion Harzenmoser (parteilos). Sie erhielt 1'667 Stimmen, der abgewählte Schulratspräsident Daniel Wyder 1'629 Stimmen. Das absolute Mehr betrug 1663 Stimmen. Gemäss Uzwiler Ratskanzlei wurden die Stimmen aufgrund des engen Resultats zwei Mal nachgezählt.

In den Schulrat wurden gewählt:
Absolutes Mehr 1'625
Uhler-Huber Michaela, FDP 2'185
Wild Reto, CVP 2'044
Tiberi Giancarlo, CVP 1'954
Zahner Ramona, SP 1'772
nicht gewählt:
Jordi Heidina, SVP 1'601

In die GPK gewählt wurden:
Absolutes Mehr 1'647
von Dach Mario, CVP (bisher) 2'405
Ruch Romano, parteilos (bisher) 2'356
Herzog Philipp, CVP (bisher) 2'336
Brun Urs, SP (bisher) 2'025
Baumann Marco, SVP (bisher) 1'948
nicht gewählt
Weber Natasa, Kauffrau, Uzwil, FDP 1'599

Niederhelfenschwil

Peter Zuberbühler (parteilos) wurde als Nachfolger von Simon Thalmann neuer Gemeindepräsident von Niederhelfenschwil. Er erhielt 1006 Stimmen (absolutes Mehr 719). Weiter erhielten Stimmen: Damian Gahlinger (SVP) 350 und Wilhlem Bläuer (parteilos) 63.

Als Schulratspräsidentin wurde Esther Nietlispach mit 969 Stimmen gewählt. Das absolute Mehr betrug 534.

In den Gemeinderat Niederhelfenschwil wurden gewählt:
Absolutes Mehr 670
Gschwend Rudolf, parteilos (bisher) 974
Buchmann David, FDP 756
nicht gewahlt
Burri Johanna, parteilos 654
Gubeli Roland, FDP 524
Hiltebrand Juliane, parteilos 372
Mathis Patrick, parteilos 337
Es gibt für letzten freien Sitz einen zweiten Wahlgang am 29. November 2020.

In den Schulrat Niederhelfenschwil gewählt wurden:
Absolutes Mehr 633
Zwick Roland, parteilos (bisher) 1'126
Meienhofer Karin, parteilos (bisher 1'124
Konrad Samuel, parteilos (bisher 1'093
Hofacher Simon, parteilos 1'041

In die GPK gewählt wurden:
Absolutes Mehr 613
Flury Diego, parteilos (bisher) 1'061
Bernhardsgrutter Simon,SVP (bisher) 945
Wiebe Jens, parteilos (bisher) 897
Meienhofer David, parteilos 819
Mehltretter Beat, parteilos 781

Stadt Gossau SG

Stefan Rindlisbacher (FDP) ist neuer Schulpräsident von Gossau und damit neues Mitglied des Stadtrates. Stadtpräsident Wolfgang Giella sowie die drei bisherigen Stadträtinnen wurden wiedergewählt. Ein Sitz im Schulrat wird am 29. November vergeben.

Die Stimmbeteiligung bei den kommunalen Wahlen betrug rund 47 Prozent. Neuer Gossauer Schulpräsident ist Stefan Rindlisbacher (FDP); er erhielt 2'924 der 5'466 gültigen Stimmen. Für seine Mitbewerberin Ruth Lehner (CVP) wurden 2'511 Stimmen eingelegt.

Die Stimmbürgerschaft bestätigte den amtierenden Stadtpräsidenten Wolfgang Giella (parteilos) mit 4'770 Stimmen. Auf verschiedene Personen entfielen 365 Stimmen. Unbestritten war auch die Wiederwahl der drei bisherigen Stadträtinnen Helen Alder Frey (CVP) mit 4'224 Stimmen, Gaby Krapf-Gubser (FDP) mit 4'015 Stimmen und Claudia Martin (SVP) mit 4'283 Stimmen.

Im Schulrat sind erst fünf der sechs Sitze besetzt. Gewählt wurden die Bisherigen Inge Wüthrich (FDP) und Brigitte Ziegler (CVP) sowie neu Petra Züger-Allenspach (CVP), David Mathis (FLiG) und Thomas Jung (SVP). Pakize Sönmez (FDP) belegte den sechsten Platz, verpasste jedoch das absolute Mehr um 141 Stimmen. Der zweite Wahlgang für den sechsten Sitz findet am 29. November 2020 statt.

Gossauer Stadtparlament

Die Sitzverteilung im Gossauer Stadtparlament bleibt unverändert. Mit Ruth Lehner und Roger Pfister (beide CVP), Kurt Jau (SVP) und Martina Uffer (FLiG) ziehen vier Personen neu ins Parlament ein.

Zu den Wahlen in das dreissigköpfige Gossauer Stadtparlament waren fünf Parteien mit total 74 Kandidatinnen und Kandidaten angetreten. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 37 Prozent. Die parteipolitischen Kräfteverhältnisse bleiben unverändert: SVP und CVP kommen jeweils auf neun Sitze; je vier Sitze entfallen auf FDP, FliG und SP.

Hingegen ergeben sich einige personelle Veränderungen. Bei der CVP sind Ruth Lehner und Roger Pfister neu ins Parlament gewählt. Der Bisherige Andreas Zingg belegt den ersten Ersatzplatz.

Bei der SVP wurden acht Bisherige wiedergewählt und neu Kurt Jau. Der Bisherige Andreas Oberholzer belegt den ersten Ersatzplatz. Er dürfte jedoch weiterhin dem Parlament angehören, wenn Thomas Jung die Wahl in den Schulrat annimmt.

Bei der FLiG schafft Martin Uffer den Einzug ins Parlament. David Mathis belegt den ersten Ersatzplatz; er ist jedoch als Schulrat gewählt. Bei FDP und SP sind die jeweils vier bisherigen Fraktionsmitglieder wiedergewählt.

Oberbüren

Gemeindepräsident Alexander Bommeli (FDP) wurde mit 1453 Stimmen (absolutes Mehr 739) wiedergewählt.

In den Gemeinderat Oberbüren wurden gewählt:
Absolutes Mehr 752
Bruhin Peter, CVP (bisher) 1’211
Kaiser Heinz, parteilos (bisher) 1’192
Frick Erich, CVP (bisher) 1’174
Oberholzer Sandra, parteilos 984
Schefer David, parteilos 921
Frauchiger-Jourdain Muriel, CVP 841

Als Präsidentin des Oberstufenschulrats wurde gewählt:
Absolutes Mehr 715
Keller-Tobler Yvonne, FDP 1’394

In den Oberstufenschulrat wurden gewählt:
Absolutes Mehr 751
Gmür-Staub Madeleine, Niederwil, CVP (bisher) 1’375
Lendenmann Lukas, Oberbüren, parteilos (bisher) 1’368
Zehnder Helen, Niederbüren, CVP (bisher) 1’349
Frick Edwin, Sonnental, CVP 1’316

Kirchberg

Gemeindepräsident Roman Habrik wurde mit 1464 Stimmen (absolutes Mehr 903) wiedergewählt.

In den Gemeinderat Kirchberg wurden gewählt:
Absolutes Mehr 1386
Holenstein Silvan, FDP 1'777
Breitenmoser Jacques, SVP 1'551
Tinner-Mannhart Yvonne, parteilos 1'537
Sutter Michael, FDP (bisher) 1'516
Meier Josef, CVP 1'414
Huber Denise, CVP (bisher) 1'396

Als Schulratspräsident bestätigt wurde Orlando Simeon Orlando, FDP (bisher) 1'626 (absolutes Mehr 907)

In den Schulrat gewählt wurden:
Absolutes Mehr 1303
Fust Nicole, parteilos (bisher) 1'849
Gähwiler Walter, parteilos (bisher) 1'772
Lüthi Alexandra, parteilos (bisher) 1'742
Metzger Alfred, parteilos (bisher) 1'629
Seelhofer Simon, FDP (bisher) 1'616
Keller Markus, SVP 1'345

Oberuzwil

Gemeindepräsident Cornel Egger (CVP) wurde mit 1555 Stimmen (absolutes Mehr 833) wiedergewählt.

Schulratspräsident Waltert Roland (SVP) wurde mit 1651 Stimmen (absolutes Mehr 845) wiedergewählt.

In den Gemeinderat Oberuzwil wurden gewählt:
Absolutes Mehr: 946 Stimmen
Almer Reto, FDP, 1‘642 gewählt
Bischof Roland, SP, 1‘476 gewählt
Markart Ingrid, FDP, 1‘601 gewählt
Schätti Patrick, CVP, 1‘648 gewählt
Schilliger Alois, CVP, 1‘597 gewählt 

Degersheim

Gemeindepräsidentin Monika Scherrer (CVP) wurde mit 1089 Stimmen (absolutes Mehr 694) wiedergewählt. Daniela Grob Braun (parteilos) erhielt 288 Stimmen.

In den Gemeinderat Degersheim wurden gewählt:
Absolutes Mehr 703 Stimmen
Patrick Gemperle (CVP, bisher) 1039
Verena Roth (SVP, bisher) 1011
Aldo Senn (FDP, bisher) 957
Catarina Eisenring (CVP), 849
Beat Stark (parteilos), 743

Als Schulratspräsidentin bestätigt wurde Annemarie Schwizer mit 1057 Stimmen (absolutes Mehr 570).

Flawil

Gemeindepräsident Elmar Metzger (CVP) wurde 2121 Stimmen wiedergewählt. Das absolute Mehr betrug 1159 Stimmen. 

Schulratspräsidium: Zwei Kandidierende haben sich für das Schulratspräsidium zur Wahl gestellt. Der bisherige Schulratspräsident Christoph Ackermann (parteiunabhängig) wurde in seinem Amt bestätigt. Er erhielt 1944 Stimmen – bei einem absoluten Mehr von 1304 Stimmen. Franziska Berger erhielt 621 Stimmen. Der Schulratspräsident ist gleichzeitig Mitglied des Gemeinderats.

Gemeinderat: Für die fünf weiteren Sitze im Gemeinderat haben sich sechs Kandidierende zur Wahl gestellt. Alle erreichten das absolute Mehr. Marco Lüchinger (SP) schied jedoch als überzählig aus. Die Resultate:

Absolutes Mehr: 1364

Gewählt:
Erwin Thalmann, UFS (bisher) 2098
Markus Lichtensteiger, FDP (bisher) 1928
Pascal Bossart, CVP (bisher) 1782
Nadja Heuberger-Stengel, FDP 1624
Edi Hartmann, parteilos 1591

Absolutes Mehr erreicht, als überzählig ausgeschieden:
Marco Lüchinger, SP 1394


Zweiter Wahlgang im Schulrat und in der Geschäftsprüfungskommission:
Für die sechs weiteren Mitglieder des Schulrats haben acht Personen kandidiert. Johanna Bulic (CVP, bisher), René Harzenmoser (FDP, bisher), Ulrich Häfliger (CVP), Sara Broger (parteilos) und Kevin Grey (parteilos) erreichten das absolute Mehr von 1352 Stimmen und wurden im ersten Wahlgang gewählt. Ein Sitz ist noch nicht besetzt.
Auch in der GPK ist ein Sitz noch nicht besetzt. Für die fünf Sitze haben sich sieben Kandidierende zur Verfügung gestellt. Die bisherigen GPK-Mitglieder Marlies Bergunthal (parteilos), Andreas Mattes (CVP), Christian Burkhard (FDP) und Patrick Rutz (SP) wurden wiedergewählt.

Andwil

Gemeindepräsident Toni Thoma wurde mit 638 Stimmen (absolutes Mehr 348) wiedergewählt.

In den Gemeinderat Andwil wurden gewählt:
Absolutes Mehr: 402
Signer Cyrill, CVP 674
Umbricht Regula, FDP (bisher) 652
Räss Irene, SVP (bisher) 615
Wick Markus, SVP (bisher) 603

Niederbüren

Gemeindepräsidentin Caroline Bartholet wurde 566 (absolutes Mehr 308) wiedergewählt.

In den Gemeinderat Niederbüren gewählt wurden: 
Absolutes Mehr 313
Lehmann Christof (neu) 465
Keller-Hürlimann Brigit 428
Frommenwiler Pascal 357

Waldkirch

Gemeindepräsident Aurelio Zaccari wurde mit 1038 (von 1184 gültigen Stimmen) wiedergewählt.

In den Gemeinderat Waldkirch wurden gewählt:
Absolutes Mehr: 647
Fürer Daniel, parteilos (bisher) 1’112
Brühlmann Guido, SVP (bisher) 1’015
Wirth Christof, FDP (bisher) 989
Sutter Urban, CVP 971
Grob Thomas, CVP (bisher) 956

Als Schulratspräsidentin bestätigt wurde Susanne Roth, FDP (bisher) mit 1155
(von insgesamt 1201 gültigen Stimmen.

jg