Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt Wil SG
02.12.2020
31.05.2021 19:07 Uhr

Thurvita: Besuche sind für viele wieder möglich

Besuche sind eine Wohltat – für alle bei Thurvita. Die Schutzregeln helfen, dass sich die Bewohnenden und ihre Angehörigen weiterhin treffen können.
An drei von fünf Standorten der Thurvita kam es bislang zu Covid-Infektionen von Bewohnenden. Von den insgesamt 220 Bewohnenden bei Thurvita steckte sich ca. ein Drittel mit dem Coronavirus an. Die meisten Bewohnenden haben die Erkrankung überwunden.

In den von Covid-19 betroffenen Heimen, also Sonnenhof, Fürstenau und Bergholz, sind insgesamt 17 Tote zu beklagen. Unter den Mitarbeitenden haben sich bislang ungefähr 20% mit dem Coronavirus infiziert.

Besuche gemäss kantonalen Regeln
Die Mehrheit der Thurvita-Bewohnenden darf wieder Besuche empfangen. Dabei gelten die Regeln des Kantons St. Gallen: Besuchende melden sich vorgängig an und es dürfen maximal zwei Besuchende pro Tag und Einwohner ins Heim kommen. In der Pflegewohnung Bergholz sind Besuche nur in palliativen Situationen möglich. Dieselbe Einschränkung gilt weiterhin auch für eine Abteilung des Pflegezentrums Fürstenau. Im Alterszentrum Sonnenhof befindet sich aktuell noch eine Person in Isolation wegen Covid-19 und muss auf Besuche verzichten.

Gesundheit der Bewohnenden im Fokus
Thurvita beobachtet die Entwicklungen rund um das Coronavirus sehr genau, beurteilt die Massnahmen in den Heimen laufend neu und passt sie bei Bedarf an. Dabei gilt es die Balance zu finden zwischen den Bedürfnissen jedes einzelnen Bewohnenden und dem Schutz aller Betagten, die unter demselben Dach wohnen.

Thurvita AG / AM