Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
01.02.2021

WWF-Onlinevortrag: Gärtnern ohne Gift

In Privatgärten werden tonnenweise Pestizide angewendet. Viele davon mit verheerenden Folgen für Tiere, Böden und Wasser. Ökologin Fabia Knechtle Glogger erklärt im WWF-Onlinevortrag vom Donnerstag, 11. Februar 2021, ab 19.00 Uhr, wie Gärtnern ohne Chemie möglich ist.

Wer in Baumarkt und Gartencenter nach Lösungen für seine Gartenprobleme sucht, wird schnell fündig – Herbizide, Insektizide und Fungizide stehen reihenweise bereit. Und so greifen denn auch viele Hobbygärtner und Gartenbesitzerinnen zur Chemiekeule. Fachleute gehen davon aus, dass fünf bis zehn Prozent aller Pestizidverkäufe in der Schweiz in die Privatgärten gehen. Die eingesetzten Mittel sind schädlich für die Gesundheit, Biodiversität und Umwelt. Fabia Knechtle Glogger ist Umweltingenieurin und Ökologin. In ihrem Vortrag weist sie auf die Ge-fahren des Pestizideinsatzes in Landwirtschaft, im Siedlungsraum und im eigenen Garten hin. Sie zeigt biologische Alternativen auf und erklärt, wie durch mehr Biodiversität ein Gleichgewicht zwischen Schädlingen und Nützlingen geschaffen werden kann. So wächst im naturnahen Garten nicht nur gesundes, unbelastetes Gemüse und Obst, es werden gleichzeitig wertvolle Lebensräume für die einheimische Flora und Fauna geschaffen. Starten Sie mit den wertvollen Tipps zum biologischen und naturnahen Gärtnern ins Gartenjahr.

Auskunft und Anmeldung bis Mittwoch, 10. Februar 2021, 16.00 Uhr: regiobuero@wwfost.ch, 071 221 72 30; Website: www.wwfost.ch/events

WWF Regiobüro AR/AI - SG - TG