Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
13.02.2021
14.02.2021 06:47 Uhr

Wechsel im Seelsorgeteam SEMF

Die neue Seelsorgerin Katrin Blome tritt ihr Amt anfangs März an.
Die Delegierten der Kirchgemeinden der Seelsorgeeinheit Mittleres Fürstenland (SEMF) führten ihre Versammlung virtuell durch. Neben dem Jahresrückblick stand die Vorstellung der neuen Seelsorgerin Katrin Blome im Mittelpunkt.

von Ernst Inauen

Der Zweckverband SEMF, dem die katholischen Pfarreien Zuzwil-Züberwangen, Lenggenwil und Niederhelfenschwil-Zuckenriet angehören, wurde 2018 gegründet. Dieser konfessionelle Verbund (Seelsorgeeinheit Mittleres Fürstenland) zählt über 4’500 Katholiken. Der Verwaltungsrat, die zehn stimmberechtigten Delegierten der Kirchen- und Pfarreiräte sowie einige Gäste wurden in der virtuell durchgeführten Jahresversammlung über den Verlauf des 4. Amtsjahres 2020 informiert. Nach dem Jahresrückblick des Präsidenten Michael Okle (Zuckenriet) kommentierte die Leiterin Finanzen Lea Flückiger (Zuzwil) die gegenüber dem Budget deutlich besser abgeschlossene Jahresrechnung, bedingt durch die Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie. Die Delegierten sprachen dem Verwaltungsrat einstimmig das Vertrauen aus und genehmigten die Anträge der GPK. Die Delegiertenstimmen sind im Zweckverband SEMF wie folgt verteilt: Zuzwil-Züberwangen 5 Stimmen, Niederhelfenschwil-Zuckenriet 3 Stimmen und Lenggenwil 2 Stimmen.

Die Seelsorgeeinheit Mittleres Fürstenland (SEMF) führte die 4. Delegiertenversammlung virtuell durch. Bild: Ernst Inauen

Neuer Pfarradministrator

Präsident Michael Okle berichtete über das Amtsjahr 2020, das auch in der Seelsorgeeinheit Mittleres Fürstenland ganz im Zeichen der Corona-Pandemie stand. An der letzten DV des Zweckverbandes gingen auch die Gesamterneuerungswahlen problemlos über die Bühne. Dabei ergab sich die Gelegenheit, den neuen Pfarramtskandidaten Pater Didier Mungilingi kennenzulernen. “Ab Mitte März 2020 wurde neben den privaten und beruflichen Tätigkeiten auch das Pfarreileben wegen der Pandemie von den verordneten Beschränkungen bestimmt. So mussten auch die Kirchbürgerversammlungen kurzfristig abgesagt und durch briefliche Abstimmungen ersetzt werden”, stellte Michael Okle fest. Als positiver Aspekt beteiligten sich deutlich mehr Kirchbürger an den Abstimmungen als bei Präsenzveranstaltungen. Die Pfarreiräte übernahmen die Initiative für ein spezielles Gebetsbuch, für das auch Pfarreiangehörige ihre Beiträge einbringen konnten.

Verwaltungsratspräsident Michael Okle war mit den Delegierten per Internet verbunden. Bild: Ernst Inauen

Ein besonderes Ereignis war der Amtsantritt von Pater Didier Mungilingi im August 2020. Leider konnten infolge der Einschränkungen die Gottesdienste nur noch mit beschränkter Personenzahl und mit Anmeldung durchgeführt werden. Immerhin konnten im Herbst die Firmungen und Erstkommunionfeiern stattfinden. Mit zusätzlichen Gottesdienstangeboten ermöglichte das Pastoralteam an Weihnachten einer grösseren Zahl von Gläubigen die Teilnahme. Der Bezug des gemeinsamen Sekretariats in Zuzwil und die Einarbeitung der neuen Sekretärin Lydia Thoma waren weitere Themen des Rates.

Im August 2020 fand der Begrüssungsgottesdienst für Pater Didier Mungilingi in Zuzwil statt. Bild: Ernst Inauen
Das Büro für das gemeinsame Sekretariat wurde im Pfarrthaus Zuzwil eingerichtet. Bild: Ernst Inauen

Neue Seelsorgerin

Im Herbst 2020 reichte Urs Vescoli seine Kündigung per Ende Jahr ein. Während zweieinhalb Jahren wirkte er mit Freude und grossem Einsatz vor allem in der Jugendarbeit. Der Religionspädagoge entschied sich für eine neue Herausforderung in der Toggenburger Seelsorgeeinheit Gähwil-Bazenheid-Kirchberg. Dieser Austritt aus dem Seelsorgeteam veranlasste die Verantwortlichen der Seelsorgeeinheit Mittleres Fürstenland zu einer Neudefinition des Leistungsauftrags für die vakante Stelle und die Suche nach einem neuen Mitglieds des Pastoralteams. Das Auswahlverfahren verlief erfolgreich. Der Kreisrat konnte Katrin Blome für diese Aufgabe gewinnen. Die 36-jährige Theologin stammt aus Deutschland. Sie absolvierte nach ihrer schulischen Ausbildung an der theologischen Fakultät in Tübingen ein Theologiestudium und schloss erfolgreich ab. Ihr Berufsweg führte sie 2011 in die Schweiz, wo sie zuerst im Bistum Chur und anschliessend im Bistum St.Gallen tätig war. Zurzeit unterrichtet sie auch noch an der Mittelschule St.Gallen. Bereits ab März wird sie aber der Seelsorgeeinheit SEMF mit einem 50%-Pensum zur Verfügung stehen. Ab dem neuen Schuljahr im Sommer 2021 kann sie ihren Auftrag zu 100% übernehmen. Katrin Blome wohnt noch in Wil, will jedoch nach Zuzwil umziehen. An der Delegiertenversammlung stellte sie sich übers Internet persönlich vor.

Begrüssungsgottesdienste

Diese finden wie folgt statt:
07. März in Lenggenwil
14. März in Niederhelfenschwil
21. März in Zuzwil

Ernst Inauen