Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Wirtschaft
07.08.2020
06.09.2020 16:22 Uhr

HILFE AUS DER SCHWEIZ FÜR CORONA-PATIENTEN?

Relief Therapeutics mit Sitz in der Schweiz ist aktuell eine der gesuchtesten Aktien an der Börse. Der Grund dafür? Das Pharmaunternehmen hat diese Woche vielversprechende News verbreitet: "Klinische Studie mit RLF-100 (Aviptadil) zeigt rasche Regeneration bei Lungenversagen sowie eine gehemmte Vermehrung des Coronavirus in menschlichen Lungenzellen."

NeuroRx, Inc., USA, und die Relief Therapeutics Holding AG, gaben am 3. August 2020 bekannt, dass das Präparat RLF-100 (Aviptadil) bei jenen Patienten, die besonders stark an COVID-19 erkrankt sind, eine rasche Genesung bei Lungenversagen bewirken kann. Gleichzeitig haben unabhängige Forscher berichtet, dass Aviptadil die Reproduktion des SARS-Coronavirus in den menschlichen Lungenzellen und in den Monozyten blockiert.

RLF-100 erhielt die Fast-Track-Zulassung der FDA und wird als Gegenmassnahme zur Bekämpfung von ernsthaften medizinischen Bedrohungen in Zusammenarbeit mit den National Institutes of Health und anderen Bundesbehörden entwickelt. Weitere Forschungsarbeiten werden derzeit durchgeführt.

Der erste Bericht über die schnelle klinische Genesung unter der Notfallzulassung wurde von Ärzten des Houston Methodist Hospital veröffentlicht. Der Bericht beschreibt den Fall eines 54-jährigen Mannes, der an COVID-19 erkrankte, während er wegen Abstossung eines bilateralen Lungentransplantats behandelt wurde; der Patient konnte innerhalb von vier Tagen vom Beatmungsgerät getrennt werden. Ähnliche Ergebnisse wurden anschliessend bei mehr als 15 weiteren Patienten festgestellt, die im Rahmen der FDA-Notfallzulassung und des erweiterten FDA-Protokolls behandelt wurden, das jenen Patienten zugänglich ist, die zu krank sind, um in die laufende FDA-Studie der Phase 2/3 aufgenommen zu werden.

Bei Patienten mit kritischem COVID-19 verbesserten sich laut Röntgenbefunden rasch die klassischen Pneumonitis-Symptome sowie der Sauerstoffgehalt im Blut, während sich die Labormarker, die mit einer COVID-19-Infektion assoziiert sind, um 50 % oder mehr verringerten.

Die klinischen Befunde könnten darauf hindeuten, dass VIP die Replikation des SARS-CoV-2-Virus in menschlichen Lungen- und Immunzellen (Monozyten) hemmt. Dies wurde von brasilianischen Forschern berichtet, die in einem Biosicherheitslabor der Stufe 4 tätig sind. Die gleichen Forscher berichteten auch über eine Fall-Kontroll-Studie, in der COVID-19-Patienten, die die künstliche Beatmung überlebt hatten, signifikant höhere VIP-Konzentrationen im Blut aufwiesen als Patienten, die nach einem Lungenversagen verstorben waren.

"Kein anderes antivirales Mittel hat bis dato eine schnellere Genesung nach einer Virusinfektion und die Hemmung der Virusreplikation im Labor gezeigt", sagte Prof. Jonathan Javitt, CEO und Chairman von NeuroRx. "Wir führen derzeit placebokontrollierte Studien durch, um festzustellen, ob die Beobachtungen aus den Fall-Kontroll- und Open-Label-Studien bei weniger schweren Fällen von Lungenversagen nach einer COVID-19-Infektion bestätigt werden können. Unser unabhängiges Datenüberwachungskomitee wird noch in diesem Monat eine Zwischenanalyse dieser Daten durchführen."

Informationen zur RELIEF THERAPEUTICS Holding AG

Die Entwicklungsaktivitäten der Relief-Unternehmensgruppe konzentrieren sich vornehmlich auf Projekte im klinischen Stadium auf Basis von Molekülen natürlichen Ursprungs (Peptide und Proteine), die bereits klinisch und an menschlichen Patienten getestet wurden oder starken wissenschaftlichen Grundprinzipien entsprechen. Zurzeit konzentriert sich Relief auf die Entwicklung neuer Behandlungslösungen für Indikationen im Zusammenhang mit Atemwegserkrankungen.

(ots/RELIEF THERAPEUTICS Holding AG)

Wil24