Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt Wil SG
16.11.2021

SP sagt grundsätzlich JA zu WILWEST

Bild: Kanton Thurgau
Fraktion und Vorstand der SP Wil unterstützen grundsätzlich das Projekt WILWEST. Die Partei stellt jedoch wichtige Bedingungen, vor allem im Bereich Klimaschutz.

SP Wil:

Die SP Wil befasste sich an der diesjährigen Retraite vertieft mit dem Projekt WILWEST. Grundlage der Diskussion bildete ein Referat von Peter Guler, Gesamtprojektleiter Standortentwicklung WILWEST. Die SP Wil unterstützt die Bemühungen für eine Wirtschaftsentwicklung, die Planung einer neuen Autobahnausfahrt und die Netzergänzung Nord.

Das Projekt WILWEST muss zu einer Verkehrsentlastung in der Stadt Wil führen. Damit kann die Lebensqualität für viele Menschen verbessert werden, z.B. im Westquartier, an der Bronschhoferstrasse, bzw. an der Hauptstrasse in Bronschhofen. Mit hochwertigen Arbeitsplätzen und der Beruhigung und Verdichtung in den Quartieren könnte das ganze städtische Leben positiv aufgewertet werden.

Um den Verkehr in der Stadt tatsächlich einzudämmen, verlangt die SP Wil, dass entsprechende Massnahmen getroffen werden, wie z.B. möglichst weitreichende Tempo-30-Zonen und eine verstärkte Verhinderung von Schleichverkehr in Wohngebieten.
«Klimaschutz hat aktuell höchste Priorität. Ein solches Projekt für die Zukunft muss klimaneutral gebaut werden. Die Arbeitsplätze sollen sozialverträglich ausgestattet sein, mit ausreichend Erholungsqualitäten», sagt Mirta Sauer, Co-Präsidentin der SP Wil.

Fraktion und Vorstand der SP Wil fordern zudem klare Kriterien und Transparenz bezüglich der Vergabe des Baulandes. Zur Netzergänzung Nord wird es nur eine Zustimmung geben können, wenn der Tunnel möglichst lange sein wird und der Verlauf der Strasse den Bedürfnissen der anwohnenden Bevölkerung gerecht wird.

SP Wil