Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Leserbrief
Stadt Wil SG
04.11.2020
05.11.2020 13:31 Uhr

"Für einen starken Wiler Schulrat"

Silvia Ammann nimmt in einem Leserbrief Stellung zum 2. Wahlgang für den Wiler Schulrat.

Nachdem der erste Wahlgang schon gelaufen ist, wird der Wiler Schulrat aufgrund einer Aufsichtsbeschwerde plötzlich zum Thema. In den vergangenen Jahren hat man wenig von den Aktivitäten dieses Rates gehört, obwohl es sich um eine gewählte Behörde handelt. Gemäss Gemeindeordnung ist der Schulrat für die Leitung der öffentlichen Schulen zuständig. Diese wichtige Aufgabe muss der Schulrat ungeachtet verschiedener Meinungen im Gremium als Kollegium in höchster Priorität wahrnehmen und zudem offen darüber informieren. Dazu muss das Gremium auch mit Leuten besetzt sein, welche bereit sind und das Rüstzeug haben, in einem Team Verantwortung für die Schulen zu übernehmen.

Albertina Palushi-Bullakaj und Daniel Schläpfer bringen die besten Voraussetzungen für den Schulrat mit; einerseits aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung als Eltern schulpflichtiger Kinder in Wil und andererseits aufgrund ihres Werdeganges. Albertina Palushi-Bullakaj hat als Tochter von Eingewanderten wertvolle Erfahrungen zur Integration gesammelt und Daniel Schläpfer kennt das Schulwesen aus der Perspektive des Mittelschullehrers von innen. Zudem werden beide von einer Partei getragen und können somit direkt auf Anträge und Entscheide im Parlament Einfluss nehmen. Es ist sich gut zu überlegen, ob die verbleibenden Sitze sogenannt ‚parteilosen‘ mit unbekannten inhaltlichen Zielen überlassen werden, oder aber zwei Kandidierende gewählt werden, welche klare Positionen vertreten und gelernt haben, gemeinsam gute Lösungen zu finden.

Silvia Ammann, Wil, Mitglied des Stadtparlaments, SP-Fraktion